Neumarkierung des Wanderwegenetzes

Der Vorsitzende des Naturpark Spessart Thomas Schiebel feierte am 21. Mai 2011 gemeinsam mit Vertretern von Naturpark und Spessartbund den Abschluss der Neumarkierung der Wanderwege im Spessart.

Das Gesamtprojekt wurde von der Europäischen Gemeinschaft mit 238.000,-- EUR gefördert.

 

Nach über fünf Jahren Umsetzungsphase konnte in Laufach-Hain, der Abschluss der Neumarkierung des Wanderwegenetzes im Spessart gefeiert werden.

Landrat Thomas Schiebel, Vorsitzender des Naturparks Spessart, ließ es sich nicht nehmen gemeinsam mit seinem Landratskollegen Dr. Ulrich Reuter die neuen Fernwanderkarten für den Naturpark Spessart vorzustellen.

Die neuen Karten stellen das Ergebnis der guten Zusammenarbeit von Kommunen, Landkreisen, Wandervereinen, Naturparkverwaltung und den Bayerischen Staatsforsten dar.

 

Fast 850 Wegweiserpfosten wurden an Kreuzungspunkten im gesamten Naturpark aufgestellt.

Hinzu kommen zahlreiche, Farbmarkierungen mit einheitlichen Piktogrammen entlang der Wege, die Wanderern und Spaziergängern den Weg weisen.

Das neue einheitliche Markierungssystem wurde mit den Kommunen abgestimmt und ersetzt die unübersichtlichen und vielerorts veralteten Markierungen.

Insgesamt wurden im bayerischen Teil des Spessarts  ca. 4.300 Kilometer Wanderwege neu markiert, darunter sowohl Rundwege als auch Fernwanderwege.

Die Attraktivität des Naturpark Spessart als Wander- und Erholungsziel wird hierdurch gesteigert. Die Besucher sollen sich an den Natur- und Kulturschönheiten im Spessart erfreuen können, statt im Wald herumzuirren und nach Wegemarkierungen suchen zu müssen, so die Initiatoren des Projekts.

Organisiert und koordiniert wurden die Arbeiten von Julian Bruhn vom Naturpark Spessart und Heidrun Schuck vom Wanderverein Spessartbund.


Finanziert wurde die Neumarkierung des Wanderwegenetzes von den Städten und Kommunen im Naturpark und von der Europäischen Union.

Im Zuge des ersten Teilprojektes wurden etwa 200.000,-- EUR für die Wanderwege investiert. 

Die Neumarkierung des zweiten Teils der Überarbeitung in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg sowie in der Stadt Aschaffenburg schlägt mit etwa 355.000,-- EUR zu Buche.

Somit betragen die Gesamtkosten für die Überar­beitung des Wanderwegesystems im gesamten Bayerischen Spessart rund 555.000,-- EUR. Etwa die Hälfte davon mussten der Naturpark Spessart und seine Mitglieder aufbringen.

 Opens external link in new windowweiter