Wanderfreunde 1922 Damm

Ein sichtbares Zeichen des Dankes

Ehrenamt: Erwin Kunkel ausgezeichnet für gesellschaftliches Engagement

"Tu so viel Gutes, wie du kannst, und mache so wenig Gerede wie nur möglich darüber." Mit diesem Zitat von Charles Dickens eröffnete der bayerische Justizminister Winfried Bausback (CSU) seine Laudatio. Am Freitag, 16. September 2016, verlieh er Erwin Kunkel das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten.

Kunkel nennt bereits unzählige Auszeichnungen sein Eigen. Sehr viel bedeutet ihm das nun dazu gekommene Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten. 67 Jahre ist Erwin Kunkel bereits bei den Wanderfreunden 1922 Damm aktiv. Bausback betonte, "sein Name ist mit dem Verein untrennbar verbunden". 25 Jahre lang war Kunkel zweiter Vorsitzender und 19 Jahre Pressewart des Vereines. Inzwischen zum Ehrenwanderwart ernannt, übernimmt er auch heute noch Aufgaben des Wanderwartes, denen er sich seit 1977 widmet.

Seit seinem Beitritt 1949 ist seine Teilnahme an 873 Wanderungen dokumentiert.
Oberbürgermeister Herzog (SPD) hob hervor, dass Kunkel "aus dem Stadtbild gar
nicht wegzudenken" sei. Mit dem Ehrenzeichen, das laut Bausback "ein sichtbares
Zeichen des Dankes für uneigennütziges Engagement" ist, werden die
ehrenamtlichen Verdienste wertgeschätzt und anerkannt.

Textquelle: Main-Echo vom 23. September 2016, Seite 21